Gesamtsiegerinnen v.l. Stephanie Strate, Kiara Nahen, Franzi Bossow, Sarah Metz, Verena Vogt
  
Gesamtsieger v.l. Steven Orlowski, Nicolai Riechers, Ferhad Sino, Tobias Herrmann, Andreas Beulertz
  

Bei spätherbstlichem Schmuddelwetter siegten Stephanie Strate (SV Brackwede) und Steven Orlowski (LG Olympia Dortmund) bei der 27. Auflage des Wiedenbrücker Christkindllauf.

Stephanie lief in 35:46 min. einen deutlichen Vorsprung heraus vor der Zweitplatzierten Kiara Nahen (LC Paderborn) in 37:00 min. und der Dritten Franzi Bossow (TSVE 1890 Bielefeld e.V.) in 37:39 min. Stephanie lief damit die drittschnellste Zeit in der Historie des Christkindllauf.

Bei den Herren lagen der spätere Sieger Steven Orlowski und Nicolai Riechers (Osnabrücker TB) drei Runden lang gleich auf. Erst in der Schlussrunde musste Nicolai abreißen lassen und kam in 32:13 min. nur 14 Sekunden hinter dem Sieger ins Ziel. Steven blieb mit 31:59 min. knapp unter der 32-Minuten-Grenze. Auf dem dritten Platz folgte nach einem fulminanten Schlussspurt Ferhad Sino (DJK Gütersloh) an seinem 24. Geburtstag in neuer persönlicher Bestzeit von 33:36 min.

Alle Ergebnisse können bei mika:timing abgerufen werden. Dort können sich die Teilnehmer*innen auch die persönlichen Urkunden herunterladen.
Einsprüche und Nachfragen zu den Ergebnissen bitte bis zum 12.12.2019 per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! senden.

Weitere Berichte und Fotos von der Veranstaltung gibt es bei der 'Glocke' und der 'Neuen Westfälischen'.

Bilder und Videos gibt es auch bei 'Mein Rheda-Wiedenbrück' bei Facebook.