Berichte - Aktuell

Als am Sonntag der Startschuss beim DJK Halbmarathon fiel, schien mit dem Knall auch endlich die bedrückende läuferische Stille der Pandemie durchbrochen zu sein. In etwa, wie der alles in Bewegung bringende initiale Schuss in einem dramatischen Western, von dem man weiß, dass schließlich der oder das Gute siegen wird. Im Unterschied zum Western hatten dabei aber die Akteure wie immer die Möglichkeit, sich ihre persönliche Dosis an Abenteuer frei auszuwählen. Zwischen drei Distanzen - 5, 10 und 21,1 Kilometer – konnte man wählen.

Gordon Brown war ein zeitgenössischer Bildhauer mit engem Bezug nach Wadersloh, der sich mit dem Erkunden und Überschreiten von Grenzen als menschlichem Antrieb beschäftigt hat. Aus diesem Grund hatte er einen richtigen Faible für Boote, was man u.a. an der von ihm kreierten hölzernen Bootssteele sehen kann, die im gemütlichen Wadersloher Stadtpark zu bewundern ist. Das Boot sei schließlich das erste Fahrzeug gewesen und befähigte uns Menschen unbekannte Regionen zu erkunden, Grenzen zu überschreiten!

MÜNSTER MARATHON – deine best(e) Zeit.

Mit der sechsmaligen Wahl zum besten Marathon Westfalens hatten die Macher des Münster-Marathons 2021 anscheinend das nötige Selbstbewusstsein getankt, um nach der Corona-Pause ein läuferisch sehr anspruchsvolles Motto zu setzen: Der Münster-Marathon soll demnach meine best(e) Zeit werden. Aber die Wahrheit ist, dass ich ziemlich demütig an der Startlinie stehe und absolut so gar nicht an meine beste Zeit glauben kann. Das Ankommen ist keineswegs sicher, der Ausgang ungewiss. Die Zweifel am Vermögen der eigenen Person wachsen ohnehin mit jedem Tag, an dem sich der Starttermin nähert, unaufhaltsam an.

Rainer Beckers hat die Mitgliederversammlung der LG Burg vom 10. September in seinem Bericht zusammengefasst.

Vielen Dank dafür und für die vielen Berichte aus seiner 'Feder' sagt der gesamte Vorstand der LG Burg !

Mitgliederversammlungen von Vereinen stehen im Verdacht, als eher mäßig interessante Pflichtübung nur wenig vom eigentlichen Vereinsleben erkennbar werden zu lassen. Wenn dann noch im Berichtsjahr eine extreme Herausforderung zu bewältigen war, sind Personalquerelen und Generalabrechnungen nur allzu oft auf der Tagesordnung. Humor sowie eine mit der nötigen Portion Empathie versehene Souveränität sind aber ein probates Gegenmittel.

Seite 1 von 2
Um unsere Website optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu findest Du in der Datenschutzerklärung.